Willkommen auf Equinella - Ihre Melde- und Informationsplattform für die Früherkennung von PferdekrankheitenTel. 031 - 631 22 43

EHV-1 in Hessen, Deutschland

Juli 2016: Aus Hessen werden zur Zeit Ausbrüche der neurologischen Form von EHV-1 gemeldet.

Hier finden Sie entsprechende Informationen zum Thema: Link; Link_2

EIA im Raum München, D

August 2015: Im Raum München wurde Equine Infektiöse Anämie EIA (Ansteckende Blutarmut der Einhufer) diagnostiziert. Bis jetzt wurden 3 EIA positive Pferde ausgemerzt. Mindestens 10 Betriebe sind bis jetzt gesperrt.

EIA-Ausbruch in Ungarn

  • Mai 2015: In Ungarn sind wieder Fälle von Equiner Infektiöser Anämie EIA (ansteckende Blutarmut der Einhufer) aufgetreten. Betroffen ist u.a. die Region Pest rund um die Hauptstadt Budapest. EIA ist eine meldepflichtige Tierseuche. Menschen können sich nicht anstecken.
    Das zuständige ungarische Veterinäramt hat bestätigt, dass die internationalen Pferdesportanlässe in der betroffenen Region (u.a. CCI in Dunakeszi und CAI in Vecses) durchgeführt werden können und die Situation unter Kontrolle ist. An den Austragungsorten sind keine EIA-Fälle aufgetreten und die teilnehmenden Pferde werden keinen Kontakt zu lokalen Pferden haben.
    EIA wird v.a. durch Blut via Insektenstiche übertragen. Blutsaugende Insekten können das Virus lediglich in einem Radius bis maximal 200 Meter verbreiten. Es wird empfohlen, Pferde mit Insektenschutzmitteln (sogenannten Repellents) vor Insektenstichen zu schützen.

Weitere Informationen zur Krankheit finden Sie auf der Webseite des BLV unter folgendem Link.

Version: bbd2  Stand: 22.06.2017 14:06