Willkommen auf Equinella - Ihre Melde- und Informationsplattform für die Früherkennung von PferdekrankheitenTel. 031 - 684 22 43

Allgemeine Information

  • Ansteckende Erkrankung der Atemwege verursacht durch Influenza A Viren. Beim Pferd von Bedeutung sind insbesondere H3N8 Viren (am häufigsten: American lineage, Florida clade 1 und 2). Influenzaviren zeigen eine hohe genetische Instabilität und verändern sich stetig.
  • Symptome: Hohes Fieber bis 41°C, trockener Husten, sekundäre bakterielle Bronchitis/Bronchopneumonie häufig
  • Übertragung: Direkter oder indirekter Kontakt mit virenhaltigen Tröpfchen aus Nasensekret z.B. durch Schnauben oder Husten
  • Risikofaktoren: Junge Pferde (1–5-jährig), Stress, hohe Pferdedichte, Transport, ungenügender Impfstatus
  • Inkubationszeit: 1-3 Tage
  • Dauer der Erregerausscheidung: ca. 7-10 Tage, länger möglich bei geschwächtem Immunsystem
  • Prophylaxe: Impfungen sind verfügbar und reduzieren Krankheitsschwergrad und Menge der ausgeschiedenen Viren. Eine jährliche Impfung ist empfohlen, eine halbjährliche Impfung bei erhöhtem Infektionsdruck sinnvoll. Vorgaben von Sportverbänden müssen bei Turnierteilnahme berücksichtigt werden. Es ist wichtig, dass Impfungen alle zirkulierenden Influenzastämme enthalten, weshalb das OIE (Weltorganisation für Tiergesundheit) regelmässig Empfehlungen diesbezüglich erstellt.

Aktuelles

Mehrere Ausbrüche von Equiner Influenza wurden in Europa in den letzten Jahren gemeldet. Zuletzt Anfang 2023 in Frankreich über welche das RESPE (Réseau d'épidémio-surveillance en pathologie équine) hier informierte. Eine Übersicht über die weltweiten Influenzafälle beim Pferd finden Sie beim ICC (International Collating Centre) viewer.

Version: 93ab9138  Stand: 15.05.2024