Willkommen auf Equinella - Ihre Melde- und Informationsplattform für die Früherkennung von PferdekrankheitenTel. 031 - 631 22 43

Bornavirus

 

Allgemeine Information

Die Borna Virus Erkrankung ist eine beim Pferd seit >200 Jahren bekannte nicht eitrige Enzephalitis, es können jedoch auch Nutztiere sowie Menschen betroffen sein. Der Erreger ist der BoDV-1. Das einzig bekannte Reservoir ist die Feldspitzmaus, die Tiere scheiden den Virus durch Kot, Urin und Speichel aus durch den sich andere Tiere und Menschen infizieren können. Übertragungen Pferd zu Pferd, Pferd zu Mensch oder Mensch zu Mensch wurden bisher nicht nachgewiesen. Pferde entwickeln Symptome einer Grosshirnerkrankung (z.B. Verhaltensstörungen, Apathie, Kreiswandern) die meist progressiv sind meist tödlich sind. In der Schweiz traten Fälle bisher im SG Rheintal und in GR auf. Neben BoDV-1 gibt es noch das Variegated Squirrel Borna virus 1 (VSBV-1), welches als Reservoir das Bunthörnchen hat. Auch dieser Virus ist auf den Menschen übertragbar und wurde bei Hobbyzüchtern in Deutschland nachgewiesen.

 

Aktuelles

Bornavirus in Deutschland verbreiterter als bisher angenommen
Das von Erkrankungen  von Pferden und Schafen bekannte Bornavirus kann auch bei gesunden Menschen tödliche Gehirnhautentzündungen verursachen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie in Deutschland zeigte dass dies häufiger sein könnte als bisher angenommen - seit 1999 starben 14 Menschen an der Erkrankung, die vermutlich durch Feldspitzmäuse übertragen wird. Eine direkte Ansteckung von erkrankten Pferden ist nicht möglich. In der Schweiz kommt Bornavirus bei Pferden im St. Gallener Rheintal und Graubünden vor. Auch in Liechtenstein und Österreich gibt es immer wieder Fälle.

Schweiz
Im Juli 2020 wurden 2 Fälle von Borna Virus Erkrankung (BoVD) in der Schweiz gemeldet (Kanton GR und  Kanton SG, unmittelbar an der Grenze zu GR). Beide Fälle traten bei ca. 1 Jahr alten Tieren in der Umgebung Landquart auf, hatten jedoch keine Kontakt zueinander.
Fall SG:  Betrieb mit 2 Eseln von denen einer erkrankt war und seit ca. 1 Woche ZNS-Symptomatik (Apathie, Kreiswandern, Nystagmus) gezeigt hat. Der Esel musste aufgrund der klinischen Symptome euthanasiert werden, post mortem wurde mittels Immunhistologie eine BoVD Erkrankung diagnostiziert.
Fall GR: Betrieb mit ingesamt 4 Pferden, die anderen 3 waren gesund. Das Pferd zeigte seit wenigen Tagen  Fieber und ZNS Symptomatik (Apathie, keine Vorwärtsbewegung, Opisthotonus, Kreiswandern). Sowohl im Liquor als auch im Serum konnten BoV Antikörper nachgewiesen werden. Die PCR im Serum und Liquor war negativ. Das Pferd wurde aufgrund der Symptomatik euthanasiert und die Diagnose mittels Immunhistologie bestätigt.

 

Version: bbd2  Stand: